Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Auch auf Tasmanien kommen Loris vor
Diese Domain können Sie evtl. kaufen oder mieten. Bitte informieren Sie sich unter www.klasse-domains.de

Loris -

bunte Papageien mit Pinselzungen

Unter vogel.info entsteht eine umfangreiche Seite über ornithologische Themen
Domain for sale

Loris sind sehr farbenprächtige, kleine bis mittelgrosse Papageien, die sich überwiegend von Früchten und Nektar ernähren. Ihr Vorkommen beschränkt sich auf Südostasien, Australien und Ozeanien, also die Biosphäre östlich der sog. Wallace-Linie und somit zur australischen Fauna zugehörig:

Sulawesi im Westen (jedoch nicht die benachbarte Insel Borneo, die westlich der Wallace-Linie liegt), die Philippinen, Neuguinea und Australien bis hin zur Insel Pitcairn im Osten und nach Tasmanien im Süden. Auf Neuseeland fehlen sie.

Aktuell zählen wir ca. 60 Arten der Loris; das kann sich durchaus ändern, da die Taxonomen immer wieder einzelne Populationen zu Unterarten und Unterarten zu eigenen Arten erklären. Und gelegentlich auch mal andersrum, so dass die Artenzahl geringer wird. Ausserdem - und das ist doch viel spannender - werden auch heute noch immer neue Tierarten entdeckt, was bei den Loris aufgrund ihrer Lebensweise in den Baumkronen der Regenwälder nicht so unwahrscheinlich ist: Trotz oder gerade wegen ihres bunten Gefieders fallen sie zwischen den Blüten und Früchten in ihrem angestammten Lebensraum gar nicht auf.

Frauenloris

In unserer Aufstellung führen wir 48 Arten an, die sich in 12 Gattungen aufteilen. Fast alle Lori-Arten sind ausserordentlich bunt; vorherrschend sind leuchtende rote, grüne und blaue Farben. Sie brüten - wie fast alle Papageien - in Baumhöhlen.

Loris ernähren sich überwiegend von Nektar und sehr reifen Früchten, die sie mit ihrer pinselartig aufgefächerten Zunge auslecken, verschmähen aber auch kleine Insekten nicht. Ausserdem werden gerne Blüten und zarte Zweige geknabbert. Ihre Haltung in Menschenobhut wird dadurch erleichtert, dass es käufliches Futter gibt, das sich leicht zubereiten lässt. Der klebrige Saft wird am besten über spezielle Tränken verabreicht. Man kann die Tiere gut daran gewöhnen, ihr Futter auch aus der Hand des Pflegers zu nehmen.

Nach Auffassung des Verfassers ist dieses käufliche Futter eine gute Grundlage, sollte aber durch eigene Mischungen zumindest ergänzt werden.

Trotzdem zählen Loris zu Recht zu den Papageien, an die sich nur erfahrene Halter wagen sollten. Auch sollte unbedingt versucht werden, sie zur Nachzucht zu bewegen und schon alleine deshalb gehören sie nicht in den Käfig, sondern in eine Artgerecht bepflanzte Voliere. Freiflug im Wohnzimmer ist übrigens auch deshalb nicht anzuraten, weil die kleinen Papageien - wie alle Fruchtfresser - eine sehr lebhafte und weiche Verdauung haben.

Strichellori

Das Badebedürfnis der Vögel ist gross und da das Badewasser schnell verschmutzt wird, sollte es mehrmals am Tag gewechselt werden. In artgerecht eingerichteten Volieren bietet es sich an, Sprühautomaten (z.B. aus dem Gartenbau) zu installieren, die - per Zeitschaltung gesteuert - die Pflanzen beregnen. Die Vögel baden dann nicht nur im Sprühnebel, sondern besonders gerne auch in den feuchten Blättern.

Die Vermehrung in Menschenobhut ist für den erfahrenen Halter weniger schwierig, als man denken sollte, solange man sich um eine wirklich artgerechte Haltung bemüht. Einige Parks in Deutschland haben gute Erfolge bei der Lori-Haltung und Vermehrung; die Aufnahme oben haben wir im Vogelpark Marlow in Mecklenburg-Vorpommern gemacht.

Loris.info will umfassend über alle Facetten der bunten Vögel berichten: Ihr Leben in freier Wildbahn, Haltung und Vermehrung in Menschenobhut, Gefährdungssituation durch Zerstörung ihres Lebensraumes, aber auch durch Fang und Jagd.

Bis zur Fertigstellung unserer WebSite über Loris können wir Sie leider nur an unsere Werbepartner verweisen. Sollten Sie hier nicht fündig werden, wird Ihnen dieses "Google"-Suchfeld helfen:

Google

Einige wichtige mit dieser Seite verbundene Projekte sind
urlaubsseiten.de erlebe-mallorca.de naturwunder.de teufelskralle.de heimtierseiten.de elefanten.biz
Weitere Projekte erreichen Sie über verbundene_seiten.html

Bitte beachten Sie auch: entdecke-deutschland.de info-mauritius.de entdecke-mittelamerika.de kuba-urlaub.de reiseland-spanien.de
Impressum (oder unter hitworld.de)

nach oben